Steffen Trekel zählt zu den führenden Mandolinisten und Mandolinenpädagogen unserer Zeit.

Er studierte Mandoline privat bei Detlef Tewes sowie an der Musikhochschule Köln bei Prof. Marga Wilden-Hüsgen und ist Preisträger etlicher nationaler und internationaler Wettbewerbe.

Solistisch, in verschiedensten Kammermusikbesetzungen sowie mit berühmten Orchestern führten ihn zahlreiche Konzertreisen durch Deutschland und viele Länder weltweit.
Mit dem Gitarristen Michael Tröster bildet Steffen Trekel seit einigen Jahren eines der anerkanntesten Duos dieser delikaten kammermusikalischen Besetzung und unternahm mit ihm diverse Konzertreisen u.a. nach Japan und Südkorea.
Häufige Engagements an renommierten Opernhäusern (z.B. Deutsche Oper am Rhein, Bayerische Staatsoper) aber auch die Arbeit mit bekannten Orchestern (z.B. Philharmonisches Staatsorchester Hamburg, Ensemble Modern) umfassen ein weiteres Feld seiner künstlerischen Arbeit. Diverse CD-Aufnahmen mit verschiedenen Partnern und Orchestern bezeugen seinen künstlerischen Rang.

Zahlreiche Einladungen zur Mitarbeit in Jurys belegen seine Anerkennung in der Fachwelt, so z.B. beim Wettbewerb Jugend Musiziert, bei Orchesterwettbewerben aber auch bei einigen der bedeutendsten Solowettbewerben für Mandoline, u.a. in Japan und Russland.

Seit 1995 ist Steffen Trekel als Dozent für Mandoline und Methodik am Hamburger Konservatorium tätig und unterrichtet darüber hinaus an der Kreismusikschule Herzogtum Lauenburg. Seine Unterrichtstätigkeit erstreckt sich dabei vom frühinstrumentalen Unterricht bis zur Ausbildung von Studenten, wobei die Erfolge seiner Schüler und Studenten bei Wettbewerben den ausgezeichneten Ruf bestätigen, den er als Pädagoge genießt.

Als Dozent bei Fortbildungen und Meisterkursen im In- und Ausland ist er ebenso gefragt wie als Referent bei Fachtagungen und Symposien, wobei hier speziell seine wegweisende Arbeit und daraus resultierende Erfahrung im Bereich "Klassenmusizieren an Allgemeinbildenden Schulen" heraus zu heben ist.

Steffen Trekel arbeitet als Herausgeber und Bearbeiter mit verschiedenen Verlagen zusammen.

Neben seiner professionellen Arbeit hat Steffen Trekel nie den Kontakt zur Basis verloren. Selbst in einem Zupforchester groß geworden, wirkt er auch heute noch als Konzertmeister im Norddeutschen Zupforchester und dem Landeszupforchester Nord mit, veranstaltet Fortbildungskurse im In- und Ausland und arbeitet aktiv als Landesmusikleiter des Landesverbandes Nord in verschiedenen Gremien des Bund Deutscher Zupfmusiker mit.

Sein analytisches Gespür, seine Objektivität und Einfühlsamkeit sowie seine Offenheit gegenüber Neuem und Andersartigem bei einem gleichzeitig ausgeprägten Traditionsbewusstsein macht ihn zu einem von Vielen gern gefragten Berater.